MS Dynamics CRM

Products

Die 7 goldenen Regeln bei der CRM Führung

10. April 2019

Tina Zembacher

Es ist soweit, Sie machen ernst. Nach langem Hin und Her haben Sie sich dafür entschieden, ein CRM-System in Ihre Unternehmensprozesse zu integrieren, um Kundenbindungen zu optimieren. Super!

Aber was, wenn etwas schiefgeht? Was, wenn an jeder Ecke Stolperfallen und Überraschungen lauern, auf die Sie nicht vorbereitet sind?

Keine Sorge, Hilfe naht. Wir haben die 7 wichtigsten Punkte, die Sie bei der CRM-Einführung unbedingt berücksichtigen sollten, aufgelistet, damit bei Ihrem Rollout nichts schiefgeht. Und los geht’s:

1) Sie brauchen ein Mission Statement

Ein CRM-System ist keine eierlegende Wollmilchsau, sondern erfüllt konkrete Aufgaben. Eben diese gilt es zu definieren und klar abzustecken. Im Grunde ist es „nur“ ein einzelner – wenn auch gewichtiger – Bestandteil des Digitalisierungsprozesses Ihres Unternehmens. Das heißt jetzt aber nicht, dass CRM-Lösungen nicht flexibel sind – im Gegenteil – sondern vielmehr, dass es wichtig ist, seine Vorhaben klar festzulegen und zu verstehen, welche Rolle das CRM-System dabei spielen soll.

Das passiert am besten ganz am Anfang der Implementierung im Rahmen eines „Mission Statements“ und ist wichtig, damit Sie immer auf Kurs bleiben.

2) Zu weit gedacht?

Legen Sie den Fokus aufs Wesentliche. Immer. Es ist wenig zielführend, zu weit in die Zukunft zu planen und Ihr CRM-System auf wirklich ALLE Eventualitäten, die da kommen könnten, vorzubereiten. Führen Sie sich vielmehr die aktuelle Marktsituation vor Augen und überlegen Sie sich genau, welches Maß an Agilität erforderlich ist, damit die Software Sie bei Ihren Prozessen unterstützen kann

3) Kommunikation ist alles

Ein CRM-System ist kein Geheimprojekt. Machen Sie nicht den Fehler, Ihr Projektteam auf einen zu kleinen Kreis zu beschränken. Alle, die in irgendeiner Weise mit dem System arbeiten bzw. für die es relevant sein könnte, gehören mit ins Boot. Das Stichwort lautet: interne und externe Vernetzung. Das schöpft Vertrauen und fördert die Kommunikation – ein entscheidender Faktor für die Performance Ihres CRM-Systems.

4) Die Daten machen die Musik

Weil wir gerade von entscheidenden Faktoren sprechen: Ein CRM-System ist nur so effizient wie seine Daten. Die Qualität und Eindeutigkeit der (Kunden-)Stammdaten sind die wichtigste Grundlage für erfolgreiches CRM und für DSGVO-Konformität. Machen Sie sich deshalb schon frühzeitig Gedanken darüber, welche Daten für Sie relevant sind, ob bereits ein Konzept bzw. System zum Verwalten der Stammdaten (Master Data Management System) etabliert wurde oder noch benötigt wird und lassen Sie sich von Experten zwecks Migration und Schnittstellen beraten. Dann drohen Ihnen auch keine schlaflosen Nächte, wenn es ums Bereinigen und Verwalten geht.

Übrigens: Das Thema Daten ist eines der herausforderndsten und am häufigsten unterschätzten bei CRM-Projekten.

5) Weniger ist mehr

Besonders am Anfang gilt: Weniger ist mehr. Binden Sie Ihre Basis-Prozesse peu à peu ein und nehmen Sie sich Zeit, Feedback ordentlich einzuarbeiten und zu optimieren. Dann kann der nächste Teil-Rollout nachrücken und Ihr System wächst nachhaltig weiter. Im Gegensatz zum ERP darf – oder vielmehr soll – das CRM-System agil bleiben, um rasch auf Anforderungen reagieren zu können.

Wir erinnern uns an Punkt 1: Sie wollen nur jene Prozesse im System abwickeln, die auch relevant und von Nutzen sind!

6) Nur keine falsche Bescheidenheit

Warten Sie mit dem Rollout nicht zu lange und zögern Sie ihn nicht unnötig hinaus. Kontrolle ist zwar gut, aber Vertrauen ist in diesem Fall besser: Wenn Sie alles sorgfältig vorbereitet, die Datenqualität im Griff und ein klares Ziel vor Augen haben, dann starten Sie. Wenn auch nur in kleinem Rahmen, aber starten Sie! Ihr Mission Statement und die davon abgeleitete CRM-Roadmap stellen sicher, dass es auch nach dem ersten Rollout zügig weitergeht.

7) Positive Energie

Da das neue CRM-System eine große Rolle im Geschäftsalltag Ihres Unternehmens spielen wird, berichten Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßig über das Projekt und dessen Ziele, den aktuellen Status und die Roadmap. Internes Projektmarketing ist ein lohnendes Investment und sollte Chefsache sein.

Wir wollen hier keine falschen Wahrheiten verbreiten: Ein CRM-Projekt erfordert einiges an Arbeit und ist kein Kinderspiel. Aber wenn Sie gut aufgestellt sind, an Ihr Projekt glauben und sich im Zweifelsfall professionelle Unterstützung holen, steht Ihrem Erfolg eigentlich nichts im Wege. Also: Immer positiv bleiben!

Und damit hätten wir es auch schon geschafft – wenn Sie diese 7 Regeln gewissenhaft berücksichtigen und damit die häufigsten Stolpersteine hinter sich lassen, dürfen Sie sich bald über ein supertolles und effizientes CRM-System freuen! Herzlichen Glückwunsch!

Und sollte doch der Schuh drücken: gorelate steht Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

More posts

Best Practice

MS Dynamics CRM

20. November 2023

Ina Baltes

Energie Steiermark x gorelate: Digitalisation of customer service and planned use of AI for increased customer satisfaction.

MS Dynamics CRM

31. July 2023

Nikolaus Matejka

Dynamics 365 release-wave-2/2023

MS Dynamics CRM

13. July 2023

Nikolaus Matejka

Enterprise AI: Microsoft 365 Copilot für Sales, Marketing und Service

MS Dynamics CRM

Products

04. July 2023

Nikolaus Matejka

Efficient customer support as a team: The synergy of Teams integration and swarming in Dynamics 365 Customer Service

Best Practice

MS Dynamics CRM

21. April 2023

Ina Baltes

MYFLEXBOX x gorelate: Visualisation

Best Practice

MS Dynamics CRM

22. December 2022

Theres Baumgartner

VERBUND x gorelate

Best Practice

MS Dynamics CRM

24. October 2022

Theres Baumgartner

GBTEC x gorelate: Unified Dynamics 365 & harmonised sales process

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. October 2022

Theres Baumgartner

Heel x gorelate a CRM project

Best Practice

15. April 2022

Theres Baumgartner

goUse Case: Event check-in app with QR code scanner

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. November 2021

Theres Baumgartner

Kinderhospiz Netz x gorelate - Patient data management, MS Teams integration & time registration

Best Practice

Products

Shopping cart on blue background. Shop trolley at supermarket as sale, discount, shopaholism concept with copy space for text or design.

29. June 2021

Theres Baumgartner

Personalised advertising: The pros and cons

MS Dynamics CRM

great idea concept with crumpled office paper and light bulb

29. June 2021

Theres Baumgartner

A successful customer insights project in 6 (+ 2) steps

Best Practice

29. June 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Data privacy and GDPR

MS Dynamics CRM

gorelate

12. May 2021

Theres Baumgartner

Glossary: Do you speak Insights?

gorelate

Products

30. April 2021

Theres Baumgartner

MS Catalyst: How to learn digitisation and transformation

MS Dynamics CRM

Products

25. March 2021

Theres Baumgartner

Mixed Reality: Between 'HoloLens' and science fiction Bond

MS Dynamics CRM

24. September 2019

Tina Zembacher

Artificial intelligence in CRM: How smart is it really?

Best Practice

MS Dynamics CRM

12. June 2017

Tina Zembacher

TWONG x gorelate: gomigrate: Rapid CRM migration during ongoing business operations

MS Dynamics CRM

Best Practice

12. January 2017

Tina Zembacher

Auer Signal x gorelate: CRM consulting with handshake quality

Let's talk about your project

Don’t feel like clicking through our website? No problem, just give us a call! Let’s make an appointment and discuss your CRM challenges face to face.
We look forward to meeting you!

NIKOLAUS MATEJKA

ACCount manager

+43 1 3000 944-63