Tipps & Tricks

MS Dynamics CRM

Dynamics 365 Project Operations: was kann es wirklich, Manuel?

26. Februar 2021

Theres Baumgartner

Im Oktober 2020 wurde von Microsoft für Dynamics 365 ein neues Modul veröffentlicht: Das Project Operations Tool. Der Leitsatz: „Deliver projects on-time and on-budget, every time.“ Manuel Schalleck, Senior Consultant bei gorelate, erzählt, was Project Operations kann, warum er schon in der Preview-Phase mit der Umsetzung begonnen hat und welche Vorteile das Tool bietet.

Die Theorie – damit wirbt Microsoft


Das Project Operations Tool bietet vor allem eines – es begleitet den gesamten Projektzyklus. Vom Opportunity Management, der Ressourcen- und Aufgabenplanung bis hin zur operativen Projektsteuerung und dem Accounting – alles läuft über eine App. Der Vorteil? Verschiedene Teams und Mitarbeiter werden organisationsübergreifend verbunden und können auf alle projektrelevanten Informationen und Analysen zugreifen. Das sichert Transparenz, Zusammenarbeit und die notwendige Agilität – so jedenfalls die Theorie.

Project Operations in der Praxis – Vorteile und Herausforderungen


Nur wie sieht das Ganze in der Umsetzung aus? Welche Vorteile ergeben sich wirklich? Für Manuel ist es vor allem die nahtlose Integration der verschiedenen Bereiche eines Projekts: „Also die Verknüpfung mit Kundendaten, das Zusammenspiel mit dem Verkaufsprozess – was etwa Angebote und Aufträge betrifft –, außerdem die Integration von MS Project-Funktionalitäten wie dem Task Planner, die Ressourcenplanung sowie das Expense Management, die Zeiterfassung und Verrechnung.“ Deswegen habe er auch bereits sehr früh begonnen, Project Operations für das gorelate-Projektmanagement umzusetzen: „Der Start war bereits mit der ersten Public-Preview-Version. Dadurch mussten wir also parallel zur erst entstehenden Doku vieles selbst herausfinden. Aber es basiert ja auf bestehenden Modulen der Dynamics Project Service Automation, das hilft natürlich, und die Doku ist mittlerweile auch weiter gewachsen“, erzählt Manuel. „Auf jeden Fall sind wir dadurch besonders mit dem neuen Tool sowie seinen Funktionen vertraut und können diesen Vorsprung nicht nur für uns, sondern auch unsere Kunden nutzen!“

Die Funktionen von Project Operations

Project Operations setzt auf den unterschiedlichen Ebenen und Stationen im Projektmanagement an: So soll das Vertragsmanagement verbessert werden, da die Projektplanung gleich integriert ist – Aufwände können daher direkt aus der echten Planung gezogen und entsprechend der Projektphase gruppiert werden. Eine weitere Optimierung betrifft die Ressourcenplanung: Diese bildet die Zuordnung von MitarbeiterInnen und Ressourcen zu Projekten sowie spezifischen Tasks genau ab und bezieht spezifische Qualifikationen der Personen mit ein. Dadurch ergibt sich für die Leitung ein immer aktuelles Bild – man kennt die Auslastung des Teams und kann einfach passende Ressourcen für offene Projekttätigkeiten finden. Ein Vorteil – auch für Manuel – ist, dass Funktionen von MS Project integriert wurden – etwa Kanban-Boards oder Gantt-Diagramme. Das verspricht einen guten Überblick und mehr Erfolg durch ein verbessertes Projektmanagement.

Die Bildergalerie zeigt:

1) Automatische Berechnung und Darstellung von Kosten- und Umsatzschätzungen.

2) Das Schedule Board: Einsicht, wer für welche Projekte/Tätigkeiten eingeteilt ist und wie die momentane Auslastung aussieht. Außerdem können Ressourcen zu einem Projekt gebucht werden.

3) Projektplanung mit dem integrierten MS Project in Gantt-Chart-Ansicht.

4) Projektplanung mit dem integrierten MS Project in Raster-Ansicht.

Wichtig ist auch die Abdeckung des finanziellen Bereichs: Im Project Accounting ist die präzise Verwaltung der Projekt-Fakturierung gewährleistet. Außerdem ist durch eine vereinfachte Zeiterfassung und Ausgabenverwaltung einerseits das Projekt-Controlling sichergestellt, von der Monats- bis zur Minutenebene kann dann direkt an die Kunden verrechnet werden – auch hier ohne Systembrüche. Darin sieht Manuel Schalleck auch einen großen Vorteil für seine Arbeit: „Wir erwarten uns insgesamt, dass wir mit Project Operations unsere Projekte und Lizenzen besser verkaufen, verwalten sowie durchführen und dabei nahtlos unsere Verrechnung anschließen können – ohne doppelte Arbeit!“

Manuels ‚Sweet Spot‘
Viele Module und Funktionen also, die man aber nicht nur insgesamt, sondern auch in Teilen nutzen kann, so Manuel: „Der Sweet Spot ist natürlich, wenn man die voll-integrierte Variante hat, weil dann alles an einer Stelle versammelt ist – aber natürlich kann man Teile auch mit anderen Systemen integrieren oder ersetzen, etwa die Verrechnung.“ Dynamics 365 Project Operations von Microsoft ist insgesamt für verschiedene Branchen geeignet, erklärt Manuel: „Wir sammeln gerade Erfahrung in den Bereichen Dienstleistungen/Consulting, Anlagenbau und Immobilienentwicklung – unterschiedliche Gewerbe also, aber Projekte gibt es doch bei allen!“

Mehr Infos zu Dynamics 365 Project Operations 

Weitere Beiträge

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

07. Februar 2024

Nikolaus Matejka

Fakten statt Bauchgefühl: Was Daten mit erfolgreichem Marketing zu tun haben

Best Practice

MS Dynamics CRM

20. November 2023

Ina Baltes

Energie Steiermark x gorelate: Digitalisierung des Kundenservice und geplanter Einsatz von KI für mehr Kundenzufriedenheit

MS Dynamics CRM

31. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Die Neuerungen der Release-Wave-2/2023 in Microsoft Dynamics 365

MS Dynamics CRM

13. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Enterprise AI: Microsoft 365 Copilot für Sales, Marketing und Service

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

04. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Effizienter Kundensupport im Team: Die Synergie von Microsoft Teams und Dynamics 365 Customer Service

Best Practice

MS Dynamics CRM

21. April 2023

Ina Baltes

MYFLEXBOX x gorelate: Visualisierung für nachhaltigen Benefit

Best Practice

MS Dynamics CRM

22. Dezember 2022

Theres Baumgartner

VERBUND x gorelate: Wie man den Sales-Prozess digitalisiert

Best Practice

MS Dynamics CRM

24. Oktober 2022

Theres Baumgartner

GBTEC x gorelate: Einheitliches Dynamics 365 & Harmonisierung des Sales-Prozesses

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. Oktober 2022

Theres Baumgartner

Heel x gorelate: Ein CRM Projekt mit Pharma-Add-Ons

Best Practice

MS Dynamics CRM

01. Juni 2022

Theres Baumgartner

#goDigital: European Forum Alpbach x gorelate

Best Practice

15. April 2022

Theres Baumgartner

goUse Case: Event Check-In App mit QR-Code Scanner

MS Dynamics CRM

07. Februar 2022

Theres Baumgartner

New Commerce Experience: Microsoft ändert Linzenzgestaltung

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. November 2021

Theres Baumgartner

Kinderhospiz Netz x gorelate: Verwaltung der Patientendaten

Best Practice

Tipps & Tricks

Shopping cart on blue background. Shop trolley at supermarket as sale, discount, shopaholism concept with copy space for text or design.

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Personalisierte Werbung: Die Vor- und Nachteile

MS Dynamics CRM

great idea concept with crumpled office paper and light bulb

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Ein erfolgreiches Customer Insights Projekt in 6 (+ 2) Schritten

Best Practice

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Data privacy und DSGVO

Best Practice

Tipps & Tricks

22. Mai 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Den Menschen hinter den Daten verstehen lernen

Best Practice

17. Mai 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Österreichische Post x gorelate

MS Dynamics CRM

gorelate

12. Mai 2021

Theres Baumgartner

Glossar: Sprechen Sie Insights?

gorelate

Tipps & Tricks

30. April 2021

Theres Baumgartner

MS Catalyst: Wie man Digitalisierung und Transformation lernen kann

gorelate

21. April 2021

Theres Baumgartner

Jeder Tag ist ein neuer Start – und genau das möchte ich meinen Kund*innen mitgeben!

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

25. März 2021

Theres Baumgartner

Mixed Reality: Zwischen ‚HoloLens‘ und Science-Fiction-Bond

Tipps & Tricks

MS Dynamics CRM

26. Februar 2021

Theres Baumgartner

Dynamics 365 Project Operations: was kann es wirklich, Manuel?

Best Practice

MS Dynamics CRM

12. Februar 2020

Georg Gradinger

Almas Industries setzt auf Dynamics 365

Best Practice

MS Dynamics CRM

13. Januar 2020

Tina Zembacher

Neuzugang mit ganz viel Power

Best Practice

MS Dynamics CRM

03. Dezember 2019

Georg Gradinger

Omnichannel-Kundenservice: Schneller, effizienter, übersichtlicher!

Best Practice

gorelate

06. November 2019

Tina Zembacher

Website-Relaunch: Viel Herz, Hirn und der gewohnte Schmäh

MS Dynamics CRM

10. Oktober 2019

Georg Gradinger

500 Tage DSGVO: Das ist passiert

MS Dynamics CRM

24. September 2019

Tina Zembacher

Künstliche Intelligenz im CRM: Wie smart ist das wirklich?

Best Practice

MS Dynamics CRM

03. September 2019

Georg Gradinger

Dynamics 365: So einfach war Event-Management noch nie!

MS Dynamics CRM

02. Juli 2019

Georg Gradinger

CRM und DSGVO – ein ungleiches Paar?

Best Practice

MS Dynamics CRM

28. Mai 2019

Marketing Automation mit Microsoft Dynamics 365 for Marketing

Best Practice

MS Dynamics CRM

14. Mai 2019

Georg Gradinger

gorelate Flexible Grid: Microsoft Dynamics 365 wie noch nie

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

30. April 2019

Tina Zembacher

Wie Sie Ihr CRM pflegen und lange am Leben halten

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

10. April 2019

Tina Zembacher

Die 7 goldenen Regeln bei der CRM-Einführung

Best Practice

MS Dynamics CRM

12. Juni 2017

Tina Zembacher

Twong x gorelate: gomigrate: CRM-Migration in Bestzeit und bei laufendem Geschäftsbetrieb

MS Dynamics CRM

Best Practice

12. Januar 2017

Tina Zembacher

Auer Signal x gorelate: CRM-Beratung mit Handschlagqualität

MS Dynamics CRM

24. August 2012

Ina Baltes

Mit Microsoft 365 Omni-Channel Customer Service zum Kundenchampion

Sprechen wir über Ihr Projekt!

Sie haben keine Lust, sich durch die Website zu klicken? Kein Problem, ein Griff zum Telefon genügt und wir vereinbaren einen Termin, um Ihre CRM-Herausforderungen persönlich zu besprechen. Rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie.

NIKOLAUS MATEJKA

ACCount manager

+43 1 3000 944-42