MS Dynamics CRM

500 Tage DSGVO: Das ist passiert

10. Oktober 2019

Georg Gradinger

Seit nunmehr eineinhalb Jahren ist mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eines der wohl meistdiskutierten EU-Gesetze in Geltung getreten. Das betrifft natürlich auch den CRM-Bereich in erheblichem Maße.

Doch wie kommen Unternehmen damit zurecht? Und was ist in den vergangenen 500 Tagen konkret passiert?

Mythos oder harte Wahrheit?


Die DSGVO ließ seit dem 25. Mai 2018 niemanden unangetastet. Unternehmen müssen sich proaktiv um die rechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten kümmern – und zwar überall, wo diese im Spiel sind. Dazu gehören Datenbanken, soziale Netzwerke, Websites, E-Mails, Fotos & Videos und natürlich auch CRM-Systeme. Bei Verletzung der rechtlichen Bestimmungen greift die Datenschutzbehörde ein. Und dabei drohen den Unternehmen äußerst hohe Strafzahlungen. Das klingt nicht nur ernst, sondern ist mittlerweile harte Realität.

Der Glaube, die DSGVO wäre nur ein Mythos und man müsse das Ganze nicht so ernst nehmen, ist in diesen ersten 500 Tagen bereits einigen auf den Kopf gefallen. Die steigende Anzahl der eingeleiteten Verfahren und der immer größer werdende Workflow der Behörden beweist das unzweifelhaft.

Wie viel kostet ein Vergehen?


Dass das Ganze nicht nur heiße Luft ist, zeigt sich auch an den bereits verhängten Strafen in ganz Europa. Zu den Betroffenen gehören Konzerne wie Facebook©, Uber© und Google©, genauso wie KMUs oder Einzelpersonen. Je nach Art des Vergehens reichen die Beträge von wenigen tausend Euro bis hoch in den Milliardenbereich.
Doch die reinen Strafzahlungen sind „nur“ ein kleiner Teil des Schadens, den eine solche Datenpanne anrichten kann. Viel schlimmer sind die negativen Auswirkungen auf die öffentliche Reputation und der Vertrauensverlust gegenüber der Kunden. Addiert man dazu noch verlorene Geschäftschancen, rechtliche und regulatorische Maßnahmen, Widerherstellungskosten usw., kommt man auf durchschnittliche 3,86 Mio. Euro pro Daten-Faux pas. Ganz schön teuer, oder?

Wie(so) passieren solche Datenpannen?


Die Praxis sieht momentan leider noch so aus, dass sich viele Unternehmen nur unzureichend um die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen gekümmert haben oder bei gewissen Punkten nicht mehr weiterwissen. Die Gründe dafür finden sich vor allem in fehlenden internen Ressourcen und im Mangel an Datenschutz-Experten. Ohne das entsprechende Know-how ist es mitunter sehr schwierig, die Verpflichtungen im Einzelnen zu fassen und daraus konkrete Maßnahmen abzuleiten. Da ist man mit seinem Latein schnell mal am Ende.
Zudem kommt noch, dass die Richtlinien häufig nicht ernst genug genommen werden und aus halbherzigen Alibi-Lösungen und Gedanken wie „Uns wird das schon nicht passieren“ resultieren dann schnell Pannen, die nicht nur Zeit, sondern eben auch richtig viel Geld kosten. Stellen Sie sich vor eine Datenschutzverletzung kommt ans Licht und Sie erhalten mehrere hundert Auskunftsanfragen pro Wochen – was würde dies für Sie bedeuten?

Hier ist professionelle Hilfe von außen notwendig! Die Organisation, Dokumentation und Informationsweitergabe kann sehr einfach und effizient unterstützt werden, wie unser Datenschutz-Beauftragter „Privacy4You“ (eine Marke der eyecoon GmbH) weiß.

Die DSGVO – dein Freund und Helfer


Wer die Datenschutzrichtlinien als „Einmal-Aufgabe“ sieht und sie dann links liegen lässt, verliert. Es geht vielmehr darum, sich kontinuierlich damit auseinanderzusetzen und ein operativ wirksames Datenschutz-Managementsystem zu etablieren. Juristische, technische und organisatorische Herausforderungen, die mit dem Thema mitschwingen, können einfacher bewältigt werden, wenn man sich professionelle Unterstützung holt.
Auch ist es – wie so oft im Leben – eine Einstellungs-Sache, wie man an das Thema herantritt. Man darf die Richtlinien nicht als Buhmann, als Feind sehen, sondern vielmehr als wertvollen Beitrag zur Wahrung der Grundrechte in einer digitalisierten Gesellschaft. Zudem können sich daraus auch Wettbewerbsvorteile und Werbefaktoren ergeben, wenn die Verarbeitung von Daten innerhalb der EU als Qualitätsmerkmal, als USP, etabliert wird.

DSGVO-fit im Handumdrehen!


Mit dem Wissen, welch entscheidende Rolle die Datenschutzrichtlinien im CRM-Bereich spielen, haben wir von gorelate die Data Protection Tools entwickelt. Damit können sich Unternehmen mit minimalem Aufwand DSGVO-fit machen. Die Tools unterstützen Sie unter anderem bei:

  • Vollständig strukturierte Abbildung von personenbezogenen Daten direkt in Dynamics.
  • Darauf basierende Angabe der datenschutzrelevanten Informationen wie Verwendungszwecke und Löschfristen.
  • Mit nur einem Klick wird der Auskunftsbericht automatisch und übersichtlich zusammengestellt und kann sofort an die beantragende Person gesendet werden.
  • Kein aufwändiges manuelles Recherchieren und Exportieren der Daten.
  • Kein händisches Löschen von personenbezogenen Daten samt diverser Verknüpfungen.
  • Anonymisierung der Daten, um wichtige Informationen, z. B. für Auswertungen, zu behalten.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Ist Ihr Unternehmen DSGVO-fit?

Lassen Sie sich im Zweifelsfall doch einfach von unseren Experten beraten und verlieren Sie im Gesetzes-Dschungel nicht die Contenance, wir stehen Ihnen gerne zur Seite.

Weitere Beiträge

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

07. März 2024

Hannah Zembacher

Microsoft 365 Copilot meets Dynamics 365: So wird Arbeit effizient und der Arbeitsalltag effektiv!

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

07. Februar 2024

Nikolaus Matejka

Fakten statt Bauchgefühl: Was Daten mit erfolgreichem Marketing zu tun haben

Best Practice

MS Dynamics CRM

20. November 2023

Ina Baltes

Energie Steiermark x gorelate: Digitalisierung des Kundenservice und geplanter Einsatz von KI für mehr Kundenzufriedenheit

MS Dynamics CRM

31. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Die Neuerungen der Release-Wave-2/2023 in Microsoft Dynamics 365

MS Dynamics CRM

13. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Enterprise AI: Microsoft 365 Copilot für sales marketing und service

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

04. Juli 2023

Nikolaus Matejka

Effizienter Kundensupport im Team die synergie von microsoft teams und dynamics 365 customer service

Best Practice

MS Dynamics CRM

21. April 2023

Ina Baltes

MYFLEXBOX x gorelate: Visualisierung für nachhaltigen Benefit

Best Practice

MS Dynamics CRM

22. Dezember 2022

Theres Baumgartner

VERBUND x gorelate: Wie man den Sales-Prozess digitalisiert

Best Practice

MS Dynamics CRM

24. Oktober 2022

Theres Baumgartner

GBTEC x gorelate: Einheitliches Dynamics 365 & Harmonisierung des Sales-Prozesses

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. Oktober 2022

Theres Baumgartner

Heel x gorelate CRM Projekt mit Pharma add on

Best Practice

MS Dynamics CRM

01. Juni 2022

Theres Baumgartner

#goDigital: European Forum Alpbach x gorelate

Best Practice

15. April 2022

Theres Baumgartner

goUse Case Event check in App mit QE code scanner

MS Dynamics CRM

07. Februar 2022

Theres Baumgartner

New Commerce Experience: Microsoft ändert Linzenzgestaltung

Best Practice

MS Dynamics CRM

19. November 2021

Theres Baumgartner

Kinderhospiz Netz x gorelate: Verwaltung der Patientendaten

Best Practice

Tipps & Tricks

Shopping cart on blue background. Shop trolley at supermarket as sale, discount, shopaholism concept with copy space for text or design.

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Personalisierte Werbung: Die Vor- und Nachteile

MS Dynamics CRM

great idea concept with crumpled office paper and light bulb

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Ein erfolgreiches Customer Insights Projekt in 62 Schritten

Best Practice

29. Juni 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Data privacy und dsgvo

Best Practice

Tipps & Tricks

22. Mai 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Den Menschen hinter den Daten

Best Practice

17. Mai 2021

Theres Baumgartner

Customer Insights: Österreichische Post x gorelate

MS Dynamics CRM

gorelate

12. Mai 2021

Theres Baumgartner

Glossar: Sprechen Sie Insights?

gorelate

Tipps & Tricks

30. April 2021

Theres Baumgartner

MS Catalyst: Wie man Digitalisierung und Transformation lernen kann

gorelate

21. April 2021

Theres Baumgartner

Jeder Tag ist ein neuer Start

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

25. März 2021

Theres Baumgartner

Mixed Reality: Zwischen ‚HoloLens‘ und Science-Fiction-Bond

Tipps & Tricks

MS Dynamics CRM

26. Februar 2021

Theres Baumgartner

Dynamics 365 Project Operations

Best Practice

MS Dynamics CRM

12. Februar 2020

Georg Gradinger

Almas Industries setzt auf Dynamics 365

Best Practice

MS Dynamics CRM

13. Januar 2020

Tina Zembacher

Neuzugang mit ganz viel Power

Best Practice

MS Dynamics CRM

03. Dezember 2019

Georg Gradinger

Omnichannel-Kundenservice: Schneller, effizienter, übersichtlicher!

Best Practice

gorelate

06. November 2019

Tina Zembacher

Website-Relaunch: Viel Herz, Hirn und der gewohnte Schmäh

MS Dynamics CRM

10. Oktober 2019

Georg Gradinger

500 Tage DSGVO: Das ist passiert

MS Dynamics CRM

24. September 2019

Tina Zembacher

Künstliche Intelligenz im CRM wie smart ist das wirklich

Best Practice

MS Dynamics CRM

03. September 2019

Georg Gradinger

Dynamics 365: so einfach war Eventmanagement noch nie

MS Dynamics CRM

02. Juli 2019

Georg Gradinger

CRM und DSGVO – ein ungleiches Paar?

Best Practice

MS Dynamics CRM

28. Mai 2019

Marketing Automation mit microsoft dynamics 365 for marketing

Best Practice

MS Dynamics CRM

14. Mai 2019

Georg Gradinger

gorelate Flexible Grid - Microsoft Dynamics wie noch nie!

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

30. April 2019

Tina Zembacher

Wie Sie Ihr CRM pflegen und lange am Leben halten

MS Dynamics CRM

Tipps & Tricks

10. April 2019

Tina Zembacher

Die 7 goldenen Regeln bei der CRM Führung

MS Dynamics CRM

Best Practice

12. Januar 2017

Tina Zembacher

Auer Signal x gorelate: CRM-Beratung mit Handschlagqualität

MS Dynamics CRM

24. August 2012

Ina Baltes

Mit Microsoft 365 Omni-Channel Customer Service zum Kundenchampion

Sprechen wir über Ihr Projekt!

Sie haben keine Lust, sich durch die Website zu klicken? Kein Problem, ein Griff zum Telefon genügt und wir vereinbaren einen Termin, um Ihre CRM-Herausforderungen persönlich zu besprechen. Rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie.

NIKOLAUS MATEJKA

ACCount manager

+43 1 3000 944-42